Einen klaren ersten Testspielerfolg konnten die Warriors des Vfl am Sonntag in Lüneburg feiern.


Die Wilhelmshavener wurden direkt zu Beginn der Partie kalt erwischt und lagen schnell mit 0:1 im Rückstand. Die Salt City Boars boten in diesem Spiel einen breiteren Kader als im Hinspiel auf. Torjäger Torben Hutter lief für die Gäste ab Mitte des ersten Drittels warm, der wie im Hinspiel einen spitzen Tag erwischte und begann die Lüneburger fast im Alleingang zu überrollen. Einen lupenreinen Hattrick, davon einen verwandelten Penalty, waren ihm zuzuschreiben. Zwei weitere Tore folgten durch Nils Astrath, der den weg aus Krefeld an die Jade fand und Andreas Westphal, zum Pausenstand von 5:1.


Im zweiten Drittel folgten mehr Strafen auf beiden Seiten. Die Partie wurde ähnlich intensiv wie im Hinspiel geführt, jedoch das Hockeyspiel stand im Vordergrund. Die Jadestädter trafen erneut durch Hutter und durch Kapitän Andreas Bock(2). Lüneburg schaffte lediglich den 2:8 Anschlusstreffer.


Im Schlussabschnitt schafften die Lüneburger nochmal beachtliche vier Treffer, doch die Jadekrieger wussten immer darauf zu antworten. Hutter, Hayungs und Bock die Torschützen. Ein weiteres Tor durch Astrath auf Seiten der Warriors wurde von dem Schiedsrichter nicht anerkannt. Am Ende stand ein verdienter 12:6 Erfolg für die Wilhelmshavener auf der Anzeigetafel.


Trainer Hebig war weitestgehend mit dem Spielverlauf zufrieden, lediglich die Überzahlsituationen müssen besser genutzt werden. Jedoch lobte er die tolle Mannschaftsleistung und die disziplinierte Spielweise.
Am 04.03. steht der letzte Test bei den Dukes aus Celle an. Hier wird Trainer Hebig auch einige Nachwuchsspieler mit einbauen. Topscorer Torben Hutter wird dann nicht zur Verfügung stehen.

Tore / Vorlagen:
Torben Hutter (6/1), Andreas Bock (3/1), Björn Hayungs, Nils Astrath, Andreas Westphal je (1/0), Stefan Tönnies, Malte Hewerer je (0/2), Timo Wagner (0/1)