Gruppenbild Schüler Junioren

Zwei Spiele, zwei Siege, das war am vergangenen Wochenende die Ausbeute der Vfl Spieler in den Altersklassen Schüler und Junioren, auswärts in Empelde/Hannover.

Im ersten Spiel standen sich die Schülermannschaften (U-12) gegenüber. Auf beiden Seiten viele Neulinge. In Ihrem ersten Spiel für Wilhelmshaven debütierten Mia Herrlein und Lian Sliwinski. An der Bande stand Nils Astrath, ebenfalls erstmals als Trainer im Einsatz. Beide Teams fast gleich auf, Empelde ging jedoch in Führung ehe die Warriors per Doppelschlag mit 2:1 durch Pieter Heidemann und Fritz Toben in die Drittelpause gingen. Die Vorlagen kamen von Lia Minotti. Danach erhöhten die Warriors durch Toben und Fynn Schulz (erstes Tor) auf 4:1. Im letzten Drittel dann eine kurze Schwächephase der Vfl Spieler und Empelde erzielte den zweiten Treffer. Doch der Kampfgeist der Jadekrieger sorgte für viele Rettungsaktionen und Torwart Enzo Minotti sicherte den Ball ein um das andere Mal. Den letzten Treffer markierte wieder Kapitän Fritz Toben, nach guter Vorarbeit von Romi Conrads. Endstand 5:2 für den kleinen Kader der Jade Warriors.

Mannschaftsaufstellung / Tore / Vorlagen:
Tor: Enzo Minotti, Spieler: Romi Conrads (0/1), Fynn Schuz (1/0), Pieter Heidemann (1/0), Fritz Toben (3/0), Lia Minotti (0/2), Mia Herrlein, Lian Sliwinski.

Im zweiten Spiel trafen die Junioren (U-19) aufeinander. Das Trainergespann Hebig und Klemme wollte viele Bausteine aus den erlernten Trainingseinheiten sehen und mit Mannschaftlicher Geschlossenheit überzeugen. Das gelang nahezu reibungslos. Die Warriors legten furios los und führten bereits nach dem ersten Drittel mit 5:0. Ein schön heraus gespieltes Tor durch Jannis Claus und Malte Siebels in Überzahl. Den Kuriosesten Treffer erzielte aber Kevin Lerner, ein eigentlich harmloser Befreiungsschlag aus eigener Hälfte verirrte sich im Gehäuse von Empelde. Die Torhüter auf Wilhelmshavener Seite wechselten dann zum zweiten Drittel, Enzo Minotti der bereits im ersten Spiel schon im Kasten stand bekam nun seine Pause und Marc Siebels kam neu in das Spiel. Den zahlreichen Zuschauern bot sich ein allerdings ein ähnliches Bild, die Warriors marschierten auf 11:0 davon. Ein sehenswerter Treffer dabei von Malte Siebels bei eigener Unterzahl. Im Schlussdrittel erhöhte Wilhelmshaven auf 14:0 und vernachlässigte dann kurz die Konzentration, sodass den Hausherren zwei Treffer zum 14:2 gelang. Die Jadestädter fingen sich wieder und erzielten mit dem Schlusspfiff noch vier weitere Tore. Der klare Endstand von 18:2 hinterließ Eindruck auf Hannoveraner Seite und gibt Selbstvertrauen für das Turnier am 28.04. in Wilhelmshaven.

Mannschaftsaufstellung / Tore / Vorlagen:
Tor: Enzo Minotti, Marc Siebels, Spieler: Malte Siebels (6/1), Kevin Lerner (4/1), Mattis Witte (2/2), Jannis Claus (2/2), Chantal Hebig (1/1), Kjell Matheis (1/0), Niels Jähde (1/0), Timo Stanzick (1/0), Kirke Andreadis (0/1), Kim Mommsen.