Drucken

39. 35295680 1947818248583501 7249962846425972736 o

Mit einem kleinen Kader reisten die Warriors am vergangenen Sonntag um 14 Uhr nach Hamburg zu den Hawks. Im Hinspiel gegen die Hawks gewann man Zuhause knapp mit 8 zu 6. Erstmals spielte man in dieser Saison auf einer Fläche, die im Winter als Eishalle genutzt wird.

Im ersten Drittel hatten die Warriors mit der Fläche zu kämpfen und kamen nicht in das Spiel. Hamburg nutzte zwei Chancen ihrerseits und führten zur ersten Pause mit 2 zu 0.

Harald Hebig forderte die Stürmer auf die defensiv Arbeit konzentrierter anzugehen, da zu große Lücken zwischen der Abwehr und dem Sturm vorhanden waren. Im zweiten Drittel konnten jedoch erneut nur die Hamburger doppelt treffen und zogen somit mit 4 zu 0 davon.

Hervorzuheben war in diesem Spiel die Leistung von Marc Siebels im Tor der Wilhelmshavener. Die Hamburger verzweifelten ein um das andere mal an mehreren Glanzparaden des Schlussmanns.

Kampflos wollten sich die Warriors aus Hamburg jedoch nicht verabschieden und so gelangen Dominik Liepold und Malte Siebels die Anschlusstreffer zum Endstand von 2 zu 7.