Am letzten Spieltag konnte das Jugendteam der VfL Jade Warriors die Saison der Landesliga Hamburg mit dem Gewinn der Vizemeisterschaft beenden. Bis hierhin war es jedoch ein harter Weg. Am Freitag wurde klar, dass die Mannschaft aus Kassel krankheitsbedingt nicht anreisen würde. Davon profitierte vor allem der direkte Konkurrent aus Bergedorf mit dem ersten Punktgewinn für das eigene Konto, bevor der letzte Spieltag überhaupt begonnen hatte. Zugleich rutschte Wilhelmshaven auf Platz drei in der Tabelle. Auch die Jade Warriors konnten nur mit wenig Personal nach Hamburg fahren: Gerade einmal zehn Spieler, davon zwei Torhüter, sowie jüngere Schülerspieler konnten aufgeboten werden.

Den Beginn am Samstag machten die Teams aus Bremerhaven und Bissendorf. Die Young Whales Bremerhaven gewannen 6:2 und sicherten sich direkt ihre erste Meisterschaft.

Das Team des VfL startete im Anschluss gegen den Gastgeber aus Bergedorf. Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven: Ein enges Spiel mit vielen Zweikämpfen und Strafminuten, leider fast immer gegen Wilhelmshaven ausgesprochen, sorgte für Spannung und viele Emotionen.

Zwar ließ Jannis Claus sein Team schnell jubeln, Bergedorf glich aber aus. Dann die Lizards mit einer kurzzeitigen zwei-Tore-Führung, ehe Mattis Witte den Anschluss herstellte. Bergdorf erhöhte nochmals auf Tor Nr. vier, doch Kapitän Kjell Matheis tunnelte den Torwart vor der Pause zum 3:4.

Den Ausgleich für die Warriors schoss dann Malte Siebels im Zusammenspiel mit Collin Hurbanek, der an diesem Tag der jüngste Spieler auf dem Feld war. 4:4 nach regulärer Spielzeit bedeutete Penaltyschießen. Mattis Witte traf als einziger Schütze und Marc Siebels parierte alle Schüsse des Gegners. Die Revanche war nach starkem Kampf zwar gelungen, doch die Warriors weiterhin nur auf Platz drei der Tabelle.

Vor Beginn des letzten Spiels gegen den neuen Meister Bremerhaven motivierte Trainer Martin Klemme sein Team, und Harald Hebig forderte 110% harte Arbeit, es ging schließlich um Platz zwei.

Die Jadekrieger hatten verstanden und konnten nach acht Minuten Spielzeit durch Tore von Kevin Lerner und Max Zimmermann mit 2:0 in Führung gehen. Der Meister kam zur Pause aber noch heran. Danach Bremerhaven mit den besseren Chancen, doch Schlussmann Marc Siebels hielt seinen Kasten sauber, und alle Warriors kämpften als Team bis zum Schluss. Mit dem 2:1 Sieg war den Jadestädtern der Vizemeistertitel sicher!

Wilhelmshaven konnte als einziges Team die weiße Weste der Bremerhavener beflecken und sich zugleich für die Hinspielniederlagen gegen Bergedorf und Bremerhaven revanchieren.

Die Trainer freuen sich mit ihrer Mannschaft und sind stolz auf das Team. Alle sind über ihre Grenzen hinausgegangen und haben als Mannschaft in jeder Situation zusammengehalten. Im kommenden Jahr scheiden allerdings altersbedingt Torhüter Marc Siebels sowie die Spieler Malte Siebels, Max Zimmermann und Kirke Andreadis aus der Jugend aus.

Aufstellung:

Kjell Matheis, Malte Siebels, Marc Siebels, Enzo Minotti, Pascal Stulken, Max Zimmermann, Kevin Lerner, Mattis Witte, Jannis Claus, Collin Hurbanek.

Tore / Vorlagen:

Mattis Witte (2/2), Jannis Claus, Max Zimmermann je (1/1), Collin Hurbanek (0/2) Kevin Lerner, Malte Siebels und Kjell Matheis je (1/0),