Für die Schülermannschaft der VfL Jade Warriors ging es zum letzten Turnier in diesem Jahr zu den Nachbarn nach Bremerhaven, wo fünf Mannschaften in zwei Altersklassen aufeinander trafen.

Das Eröffnungsspiel konnten die Gastgeber der Young Whales Bremerhaven I klar mit 11:1 gegen die Oldenburg Igels gewinnen. Im zweiten Spiel traf dann die Zweite der Gastgeber auf Wilhelmshaven II. Die Warriors mit der Oberhand, doch es blieben viele Chancen ungenutzt. Die jungen Wale dann mit dem 0:1 aus Wilhelmshavener Sicht. Doch davon unbeeindruckt legte Leon Hastädt auf Fritz Toben, der zu seinem ersten Tor überhaupt vollendete.

Nach der Pause dann traf Warrior-Kapitän Pascal Stulken zur 2:1-Führung. Kurz darauf ein Doppelschlag durch Moritz Schraven, auch mit seinem ersten Tor für die Warriors und wieder Fritz Toben zum 4:1. Bremerhaven konnte aber mit zwei Toren nochmals herankommen und hätte kurz vor Schluss ausgleichen können, doch Leo Zimmermann im Wilhelmshavener Kasten stürmte dem gegnerischen Angreifer entgegen, klärte den Ball und verhinderte das Gegentor. Somit war der 4:3 Sieg sicher.

Anschließend liefen die älteren Warriors gegen Oldenburg auf. Früher Jubel der Jadestädter über das 1:0 durch Stulken, dann aber der Ausgleich durch Oldenburg. Heidemann bedient seinen Kapitän Hurbanek und wieder die Führung für die Warriors, ehe die Igels abermals ausgleichen. 2: 2 zur Halbzeit. Die Oldenburger nutzen ihre wenigen Chancen bis zur Führung von zwei Toren aus. Trainer Klemme nahm eine Auszeit und motivierte zum Kämpfen. Mit dieser Energiespritze schafften die Jadekrieger tatsächlich den Ausgleich, Doppelpack durch Hurbanek auf Vorlage von Lia Minotti. Die Teams trennten sich 4:4 unentschieden.

Nur eine kurze Pause für Wilhelmshaven, ehe es gegen die erste Mannschaft aus Bremerhaven ging. Lange hielten die VfL-Spieler gut mit. Bis zum 2:2 sah alles gut aus, doch dann schwanden die Kräfte und Bremerhaven zog auf 2:5 zur Pause davon. Klemme musste zwischenzeitlich noch verletzungsbedingt umstellen. Bremerhaven ließ dann nichts mehr anbrennen, markierte den sechsten Treffer. Die Jade Warriors noch mit ihrem dritten Treffer, dann war Schluss. Das Trainerteam aus Wilhelmshaven war aber stolz auf seine kleinen Krieger und freute sich über die guten Leistungen zum Abschluss. Sehr positiv sind der erste Einsatz von Leon Haufe und der starke Schlussmann Enzo Minotti zu bemerken.

Tore/Vorlagen:

Collin Hurbanek (4/1), Pascal Stulken (4/0), Moritz Schraven (1/2), Fritz Toben (2/0), Lia Minotti (0/2), Leon Hastädt und Pieter Heidemann (0/1)

Tabelle (Jahrgang 2004-2007)

  1. Bremerhaven I

  2. Vfl Jade Warriors Wilhelmshaven I

  3. Oldenburg Igels

Tabelle (Jahrgang 2008-2010)

  1. Vfl Jade Warriors Wilhelmshaven II

  2. Bremerhaven II