Mit ihrem ersten Sieg überhaupt erreichten die Schüler der VfL Jade Warriors am vergangenen Sonntag den dritten Platz beim Turnier vor heimischem Publikum in der Halle an der Zedeliusstraße. Kjell Pahl, Milan Meinhardt, Vincent Huth und Moritz Schreen kamen dabei zu ihrem ersten Einsatz für die Warriors.

Zu Beginn stand das Nordderby gegen die Bremerhaven Whales. Bereits nach 40 Sekunden fiel das 0:1 gegen die Warriors – ein früher Rückstand. Vor der ersten Pause dann aber der kurzzeitige Ausgleich durch Kapitän Collin Hurbanek zum 1:1, auf Vorlage von Sturmpartnerin Lia Minotti, ehe die Whales eine Minute später zum Halbzeitstand von 1:2 erhöhten. In der zweiten Hälfte gab es dann nichts Zählbares für den Gastgeber zu holen, lediglich Leon Hastädt trug sich mit einer 2-Minuten-Strafe noch in die Statistik ein. Die Unterzahl wurde aber schadlos überstanden.

Bremerhaven jedoch insgesamt im Alter und von der Qualität her einfach zu stark für die jungen Warriors:1:9 der Endstand.

In der zweiten Partie ging es gegen erste Mannschaft der Bissendorfer Panther, die mit zwei Teams angereist waren. Die Panther zeigten ähnlich wie Bremerhaven hervorragende Techniken und Spielabläufe. So war der 0:3-Pausenrückstandstand mehr als zufriedenstellend. Die ganze Partie nur Spiel auf spielte sich vor einem Tor ab – dem der Wilhelmshavener Enzo Minotti und Leo Zimmermann. Wenige Sekunden vor Ende gelang abermals Collin Hurbanek der Ehrentreffer zum 1:10 Endstand.

Die letzte Partie bestritten die Warriors gegen Bissendorfs zweite Mannschaft, die an diesem Tag ebenfalls viel Lehrgeld zahlen mussten und auch beide vorherigen Spiele verloren hatte. Trainer Klemme rief zur Jagd auf und machte die müden Krieger wieder gefechtsbereit. Jetzt zeigte das ganze Team, wie hungrig es auf den ersten Sieg war. Hurbanek zockte sich durch die gegnerischen Reihen, traf doppelt, musste allerdings auch eine 2-Minuten-Strafe absitzen, Pascal Stulken schmiss sich in jeden Zweikampf. Beide trainieren bereits in der höherklassigen Jugendmannschaft mit. Bissendorf gelang kurz vor der Pause noch der Anschlusstreffer, doch Lia Minotti stellte mit ihrem ersten Tor den alten Abstand wieder her. 3:1 für Wilhelmshaven.

Der Schlussabschnitt war nichts mehr für schwache Nerven, Torchancen auf beiden Seiten. Hurbanek traf noch vier Mal für die Warriors, Bissendorf hielt noch zweimal dagegen, konnte aber nicht mehr am Sieg der Wilhelmshavener rütteln.

7:3 gewinnen die VfL Jade Warriors und machen den dritten Platz in eigener Halle sicher!

Tore / Vorlagen

Collin Hurbanek (8/0), Lia Minotti 1/1)

Ergebnisse

WHV-BHV 1:9

Biss I - Biss II 10:0

WHV - Biss I 1:10

BHV - Biss II 6:0

WHV - Biss II 7:3

Biss I - BHV 1:5

Platzierungen

1. Bissendorf Panther I

2. Bremerhaven Whales

3. Vfl Jade Warriors WHV

4. Bissendorf Panther II